Die besten Arbeitgeber der Region
Jobs und Ausbildungstellen aus der Region ... Stellenangebote, News und KarriereJobs und Ausbildungstellen aus der Region ... Stellenangebote, News und KarriereJobs und Ausbildungstellen aus der Region ... Stellenangebote, News und Karriere
SAME DEUTZ-FAHR DEUTSCHLAND GmbH Mattson Thermal Products GmbH Stadtwerke Heidenheim AG MAKA Systems GmbH Bosch Rexroth AG Hagmann Umzüge GmbH Aldi GmbH & Co. KG Altenstadt Beiselen GmbH United Monolithic Semiconductors GmbH RoodMicrotec GmbH Markus Konzelmann Karosserie-Lack-Technik
  Login: Benutzer Passwort
Logindaten vergessen Registrieren  
Newsletter abonnieren

Firmen-News

Wiesbauer setzt auf SCHEUERLE-NICOLAS Superflex

Superflexibel: Der SCHEUERLE-NICOLAS Superflex punktet durch ein unerreichtes Nutzlast-Eigengewicht und hat so die Firma Wiesbauer Krane aus Bietigheim-Bissingen überzeugt.

 

• Wiesbauer erweitert Flotte um 7-achsigen SCHEUERLE-NICOLAS Superflex
• Kaufkriterium Vielseitigkeit und unerreichtes Nutzlast/Eigengewichtsverhältnis

Seit über fünfzig Jahren ist die Firma Wiesbauer Krane aus Bietigheim-Bissingen in den Bereichen Kran- und Schwertransport aktiv und weiss, worauf es beim Trailerkauf ankommt. Der SCHEUERLE-NICOLAS Superflex hat die schwäbischen Schwerlastspezialisten überzeugt, als es um die Anschaffung eines weiteren, möglichst vielseitigen Fahrzeugs mit einem optimalen Nutzlast-Eigengewichtsverhältnis ging.

„Mit sieben Metern teleskopierbarer Länge und einem extrem niedrigen Eigengewicht, bietet der Superflex im Vergleich zu Fremdfabrikaten eine um bis zu vier Tonnen größere Nutzlast“ erklärt Mathias Hobusch, Projektingenieur bei SCHEUERLE.

Maßstäbe setzt der an SCHEUERLE-NICOLAS Superflex, wie der Name erahnen lässt, auch in punkto Flexibilität. So ist es möglich, bei Fahrzeugen mit einfacher Teleskopstufe, die beiden vorderen Achslinien in 500-mm Schritten zwischen Schwanenhals und hinterem Fahrwerk zu verschieben. Bei Fahrzeugen mit doppelter Teleskopstufe können die Achsen sowohl zum Schwanenhals aus auch zum hinteren Fahrwerk geschoben werden. Mit dieser Innovation wird es möglich, das Fahrzeug an die jeweilige Lage des Nutzlastschwerpunkts anzupassen und jede Achslinie optimal auszulasten. Sind zwei Achslinien „überflüssig“ werden sie – völlig ohne Hilfsmittel – herausgenommen. „Das ist noch einzigartig auf dem Markt und spart Zeit und Geld ein“ fügt Hobusch hinzu.

Erhältlich ist der SCHEUERLE-NICOLAS Superflex in der Standardversion (nicht teleskopierbar), einfach teleskopierbar und zweifach teleskopierbar mit 245er Bereifung. Die Verbreiterungsträger schließen im eingeschobenen Zustand eben mit der Plattform ab und können zu stabilen Rungen zur Ladungssicherung umgesteckt werden. Geschätzt wird der SCHEUERLE-NICOLAS Superflex auch für die hohe Anzahl an Klappzurrringen, die komplett demontierbaren Bordwände des Schwanenhalses und die verschiedenen, robusten und leicht zu bedienenden, Rampensysteme.

Pressekontakt:
Christopher Rimmele
Telefon: +49 (0)7941 / 691-225
christopher.rimmele@tii-group.com

21. September 2017

Diesen Artikel kommentieren

Benutzername


Passwort


 
Unsere Netzwerkpartner Südwestmetall Bezirksgruppe Ulm KSM Verlag Karrieretag Familienunternehmen Duale Hochschule Baden-Württemberg Heide Buchhandlung Hugendubel Kreissparkasse Biberach ZNL TransferZentrum für Neurowissenschaf IHK-Ulm-Ausbildungsatlas Unsere Netzwerkpartner
Kontakt | Impressum | Sitemap | Datenschutz