Die besten Arbeitgeber der Region
Jobs und Ausbildungstellen aus der Region ... Stellenangebote, News und KarriereJobs und Ausbildungstellen aus der Region ... Stellenangebote, News und KarriereJobs und Ausbildungstellen aus der Region ... Stellenangebote, News und Karriere
Husqvarna Group Liebherr-Ettlingen GmbH Wieland-Werke AG Kamag Transporttechnik GmbH & Co. KG Falch GmbH Robert Aebi GmbH JERMI Käsewerk GmbH Beiselen GmbH REINZ-Dichtungs-GmbH Seniorenpflegeheim St. Maria Schwegler Werkzeugfabrik GmbH & Co. KG
  Login: Benutzer Passwort
Logindaten vergessen Registrieren  
Newsletter abonnieren

Firmen-News

Fast 2000 Jahre an Einsatz, Fleiß und Erfahrung

Jubilare

Verabschiedung Ruhestand: AL-KO verabschiedete 21 Mitarbeiter in den Ruhestand. Unser Foto zeigt die Rentner zusammen mit dem AL-KO Vorstand (stehend von links): Stefan Kober, Dr. Nico Reiner, Rudolf Lepschy, Walter Behr, Karl Ackermann, Christian Dietzsch, Anton Eberle, Dieter Weinbach, Hans-Peter Möller, Matthias Rauner, Raymond Kober sowie sitzend (von links) Georg Wiedemann, Josef Koch, Anton Späth, Alois Lachenmayer, Franz Häuser, Alfons Schuler, Georg Schmid, Erich Kaiser.

Für ihr Engagement und ihre langjährige Treue zum Unternehmen hat die AL-KO KOBER GROUP in diesem Jahr 91 Mitarbeiter ausgezeichnet. Insgesamt 18 Jubilare sind dem Betrieb seit zehn Jahren verbunden, 39 Mitarbeiter sind seit 20 Jahren dabei, weitere 23 Jubilare bringen es auf ein Vierteljahrhundert und elf Jubilare halten AL-KO seit 40 Jahren die Treue. „Insgesamt ergeben sich fast 2000 Jahre an Einsatz, Fleiß und Erfahrung“, betonte Vorstand Dr. Nico Reiner im Rahmen der offiziellen Feierstunde, bei der zudem 21 Mitarbeiter in den Ruhestand verabschiedet wurden.

„Ehrungen sind zu allererst ein Anlass, um Dank zu sagen für die langjährige Treue und Verbundenheit“, betonte Dr. Reiner in seiner Ansprache und ließ anschließend die vergangenen 40 Jahre Revue passieren. „Denn ohne Rückblick, gibt es keine Zukunft“, so der AL-KO Vorstand. Vor zehn Jahren und damit in 2005 übernahm AL-KO die Firma RTN-Goett SAS in Frankreich und gründete in China die SAF AL-KO Vehicle Technology Yantai. Zehn Jahre später übernahm AL-KO das Unternehmen GINGE A/S in Dänemark. 1990, im Jahr der Wiedervereinigung, wurde AL-KO Therm Wittenberg gegründet, auch ging AL-KO eine Kooperation bei der Entwicklung und Produktion von Rasenmähern mit dem japanischen Yamaha-Konzern ein. Und vor 40 Jahren, also 1975, stieg AL-KO durch die Übernahme der Fritz Haugg GmbH „Polar-Luftheizer-Werk“ in Jettingen-Scheppach, der heutigen AL-KO Therm GmbH, in die Lufttechnik-Branche ein.

Auch zur aktuellen Lage informierte Dr. Reiner die Jubilare. Der Bereich Fahrzeugtechnik sei konstant erfolgreich. Für 2015 werde ein Umsatz von rund 400 Millionen erwartet. Garten + Hobby habe nach der Akquisition von Solo einen guten Start zum Jahresauftakt hingelegt. Jedoch habe dieser Bereich auch in diesem Jahr erneut mit schwierigen Rahmenbedingungen, wie dem Wetter, zu kämpfen. „Wir werden die Planzahlen aber auf alle Fälle erreichen und das Ergebnis deutlich verbessern“, sagte Dr. Reiner. Auch die Lufttechnik blicke auf ein schwieriges Jahr zurück. „Nun arbeiten alle Stellen daran, die Prozesse zu verbessern. Wir sind zuversichtlich, dass sich im neuen Jahr die Auftragslage weiter verbessert und sehen im Bereich Lufttechnik einen klaren Wachstumsmarkt für die Zukunft“, gab der AL-KO Vorstand bekannt.

In seinem weiteren Rückblick zählte Dr. Reiner einige einschneidende Ereignisse auf. „Das Jahr begann mit einem sehr traurigen Ereignis: Am 15. Januar verstarb Kurt Kober im Alter von 78 Jahren. Wir werden ihn für seine herausragenden Dienste für die AL-KO Unternehmensgruppe und sein großartiges soziales Engagement in guter Erinnerung behalten.“ Mit dem Ausscheiden der Vorstände Harald und Roland Kober am 20. April diesen Jahres sei die Straffung und Neuausrichtung des Vorstandes und der Führungsstruktur des Unternehmens geschaffen worden. „Zum Saisonende wurde der Vertrag als Hauptsponsor beim FC Augsburg beendet. Die Fußball-Insider unter Ihnen wissen, dass es beim FCA in der laufenden Spielzeit – ohne das AL-KO Logo auf der Brust – sportlich leider noch nicht rund läuft. AL-KO bleibt dem FCA jedoch als Partner weiterhin verbunden und so drücken wir dem Verein die Daumen für eine baldige Rückkehr in die Erfolgsspur.“

Indessen sei die Neustrukturierung der AL-KO Unternehmensgruppe nun größtenteils erfolgt. Durch eine klare Aufteilung der einzelnen Bereiche und dadurch auch eindeutige Zuständigkeiten, Zuordnungen und Verantwortlichkeiten würden der Ablauf und die Geschwindigkeit der Geschäftsprozesse optimiert, wodurch das Unternehmen beispielsweise schneller auf Marktveränderungen und -chancen reagieren könne. Um die Schlagkraft der AL-KO Fahrzeugtechnik entscheidend zu erhöhen, habe der Vorstand eine weitreichende strategische Partnerschaft mit der amerikanischen Firma Dexter Axle geschlossen. Das Unternehmen werde nach der Fusion in seinem Segment der weltweit größte Achsenhersteller mit einem Jahresumsatz von rund 850 Mio. Euro sein. Dr. Nico Reiner: „Wir sind zuversichtlich, was die weitere Entwicklung angeht.“ Garten + Hobby habe 2015 einen deutlichen Turnaround geschafft. Ziel sei es, dieses Ergebnis weiter auszubauen. Und die Lufttechnik habe mit dem neuartigen und innovativen Luftentkeimer AL-KO PURE ein sehr interessantes Gerät in den Markt eingeführt, das großes Potenzial berge.

Den Jubilaren dankte Dr. Nico Reiner für ihre wertvolle Arbeit, die sie zur Entwicklung und zum Erfolg des Unternehmens geleistet haben. „In unserer schnelllebigen Zeit finden sich zunehmend immer weniger langfristige Bindungen an ein Unternehmen. Daher freut es uns umso mehr, dass wir uns heute für 10, 20, 25 und 40 Jahre Arbeit und Einsatz, im Rahmen dieser Feier bei Ihnen bedanken können. Ihr Wissen, Ihre Ideen und Ihr Fleiß sind das, was AL-KO ausmacht. Sie haben die Geschichte der Unternehmensgruppe mitgeschrieben und sind Säulen des Unternehmens. Herzlichen Dank. Dieser Dank ist selbstverständlich mit dem Wunsch verbunden, dass Sie das Unternehmen auch in den kommenden Jahren weiter tatkräftig unterstützen. Wir freuen uns auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit mit Ihnen.“

Parallel zur Auszeichnung langjähriger Angestellter stand die Verabschiedung von zehn Mitarbeitern in den Ruhestand auf dem Programm. „Wir feiern heute aber nicht nur die Jubiläen langjähriger Mitarbeiter, sondern möchten auch 21 treue Mitarbeiter in den Ruhestand verabschieden. Diese 21 Mitarbeiter waren im Durchschnitt 35,38 Jahre bei AL-KO. Den Rekord mit 49 Jahren Betriebszugehörigkeit hält dieses Jahr Rudolf Lepschy, unser Lagerist. Auf ihn folgen Karl Ackermann mit 48 Jahren und Anton Eberle mit 45 Jahren Betriebszugehörigkeit. Vielen, vielen Dank für diese lange Treue! Bleiben Sie gesund und vergessen Sie uns nicht ganz. Vielleicht schauen Sie einfach mal wieder bei uns vorbei.“

 

 

www.al-ko.de

 

 

 

10. Dezember 2015

Diesen Artikel kommentieren

Benutzername


Passwort


 
Unsere Netzwerkpartner Südwestmetall Bezirksgruppe Ulm Ulmer City Marketing eV Karrieretag Familienunternehmen Hochschule Neu-Ulm Buchhandlung Hugendubel Kreissparkasse Biberach Innovationsregion Ulm IHK-Ulm-Ausbildungsatlas Unsere Netzwerkpartner
Kontakt | Impressum | Sitemap | Datenschutz